Verfasst am: 23.09.2013

Pride of America mit neuen Suiten

Hawaii-Hopper der Norwegian Cruise Line erhielt 2013 gleich mehrere Upgrades.

Die Pride of America der Norwegian Cruise Line ist derzeit das einzige große Kreuzfahrtschiff unter US-Flagge (Foto: Norwegian Cruise Line - NCL).

Die Pride of America der Norwegian Cruise Line ist derzeit das einzige große Kreuzfahrtschiff unter US-Flagge (Fotos: Norwegian Cruise Line - NCL).

In unseren Breiten ist die Pride of America zwar nie zu sehen - wen es aber nach Hawaii verschlägt, der könnte mit dem Norwegian-Cruise-Line-Schiff Bekanntschaft machen. Vor kurzem hat der 2005 fertig gestellte Ozeanriese ein größeres Update ihrer Suiten erhalten. Bereits am Anfang des Jahres wurden öffentliche Bereiche adaptiert.

Die 24 Suiten bieten Gästen neue Möglichkeiten, die Sieben-Nächte-Route des "Freestyle Cruising"-Resorts rund um die Inselwelt Hawaiis zu genießen. Die Pride of America ist weltweit das einzige Kreuzfahrtschiff, mit dem Inselhopping in Hawaii möglich ist. Sie fährt unter amerikanischer Flagge und darf somit als einziges Kreuzfahrt-Resort ausschließlich amerikanische Häfen anlaufen.

Die 24 neuen Suiten auf Deck 13 wurden mit speziell angefertigten Möbeln, Stoffen, Teppichen und luxuriösen Bädern ausgestattet. Zwei der 24 Suiten sind Ownerʼs Suiten, die mit jeweils ca. 53 Quadratmetern für bis zu vier Personen ausgelegt sind. Sie verfügen über ein großes Schlafzimmer, einen separaten Wohnbereich und ein Badezimmer mit Mosaikfliesen.

Suite Pride of America (Foto: Norwegian Cruise Line - NCL)

Schlafbereich in einer Suite der Pride of America.

Die weiteren 22 Suiten sind Penthouse Suiten, die mit einer Größe zwischen ca. 34 und 43 Quadratmetern größtenteils Platz für bis zu sechs Gäste bieten. Darunter befinden sich zwei Deluxe Penthouse Suiten mit einem großen Balkon. Die beiden Ownerʼs Suiten verfügen über Verbindungstüren zu den benachbarten Penthouse Suiten. Eine interessante Wahl für Familien oder Gruppen, denn in dieser Kombination können bis zu 10 Gäste zusammen reisen.

Apropos Balkon: Einer der Vorteile der Suiten sind nämlich ihre großen Balkone, von denen Kreuzfahrer die Landschaft Hawaiis genießen können. Die Pride of America bietet die größten Balkone in der Norwegian-Flotte. Diese sind in den Penthouse Suiten bis zu ca. 14 Quadratmeter und in den Ownerʼs Suiten bis zu ca. 111 Quadratmeter groß.

Zusätzlich zur exklusiven Ausstattung genießen Suitengäste Butler- und Concierge-Service sowie Annehmlichkeiten wie hochwertige Matratzen aus der "Bliss Collection" by Norwegian, Espressomaschinen von Lavazza, Pflegeartikel von Elemis sowie Frühstück und Mittagessen in exklusiver Atmosphäre.

Suite Pride of America (Foto: Norwegian Cruise Line - NCL)

Sitz- und Essbereich.

Die Pride of America lag bereits im März dieses Jahres für 14 Tage im Trockendock in Honolulu. Das 2.186 Passagieren Platz bietende Schiff wurde hier um das brasilianische Steakhouse "Moderno Churrascaria" erweitert. Zudem standen ein schiffsweiter kabelloser Internetzugang, neue Teppichböden, Flachbild-TV in allen Kabinen, neues Dekor sowie Modernisierungen des Fitnesscenters, einer der Bordboutiquen und der Foto- und Kunstgalerie auf dem Programm.

Die Pride of America bricht jeweils samstags zu ihrer Sieben-Nächte-Route ab/bis Honolulu mit Stopps in Kahului (Maui, zwei Tage), Hilo (Hawaii), Kona (Hawaii) sowie Nawiliwili (Kauai, eineinhalb Tage; am Nachmittag des zweiten Tages Fahrt entlang der Na Pali Küste) auf.


Joins us facebook twitter Newsletter