Verfasst am: 09.09.2013

Von:  Martin Metzenbauer

Neue Business Class für Edelweiss

Schweizer Ferienfluglinie will auf ihren beiden Langstreckenflugzeugen mit Linienkomfort punkten.

Edelweiss

Fotos: Edelweiss

Die kleine Schweizer Ferienfluggesellschaft Edelweiss geht in Sachen Passagierkomfort neue Wege: Voraussichtlich ab Juni 2014 bietet die Airline auf ihren beiden Langstreckenflugzeugen des Typs Airbus A330 eine Business Class, wie man sie hauptsächlich von Top-Linienfluggesellschaften kennt.

Das Kernelement ist ein neuer Lie-Flat-Sitz, der zu einem zwei Meter langen, flachen Bett mit integrierter Massagefunktion wird. Sehr ähnliche Sitze bietet die Schwestergesellschaften Swiss sowie Austrian Airlines (unseren Test zum AUA-Sitz finden Sie hier). Ein neues Entertainment-System mit 16” HD Touchscreens, einem großen Unterhaltungsangebot und Sennheiser Premium-Headphones sollen auch längere Flüge "wie im Fluge" vergehen lassen.

Natürlich darf auch die kulinarische Seite nicht zu kurz kommen: Ein Mehr-Gang Menü wird aus saisonalen Köstlichkeiten kreiert. Inkludiert sind unter anderem ein Welcome-Drink, ein Apéro mit Amuse-Bouche, Vorspeisen, Käse, eine Dessertauswahl sowie Espresso oder Kaffee. Selbstredend sind in der Business Class des Ferienfliegers alle Getränke - inklusive Champagner - im Preis inkludiert.

Edelweiss

Die neue Business Class von Edelweiss ähnelt dem Produkt der Konzerngesellschaften Swiss und Austrian.

Ein Amenity Kit, wie man es aus der Business Class der Linienfluggesellschaften kennt, komplettiert das Reiseerlebnis mit Edelweiss: Schlafmaske, Socken, Ohrstöpsel, Zahnbürste und Zahnpasta finden sich in dem Beutel.

Neben der neuen Business Class bietet Edelweiss ab Zürich auch eine neue Destination: Ab dem Sommerflugplan 2014 fliegt die Airline einmal wöchentlich nach Las Vegas. Insgesamt startet Edelweiss mit einer Flotte aus sechs Flugzeugen, die bei Bedarf durch Swiss-Flugzeuge ergänzt werden können, zu rund 45 Destinationen.


Joins us facebook twitter Newsletter