Verfasst am: 05.03.2013

Von:  Franziska Riel

Traumhotel als Filmbühne

Die Fairmont Luxushotels sind seit geraumer Zeit ein bevorzugter Drehort für zahlreiche Hollywood Produktionen.

"The Plaza" diente bereits oftmals als Filmkulisse (Fotos: Fairmont Hotels).

Die Exklusivität der Fairmont Hotels zieht nicht nur ein wohl situiertes Publikum an, sondern auch vielzählige Filmproduktionen finden hier ein glamouröses Set. Somit werden die Luxushotels in einer Doppelrolle besetzt, denn einerseits sind sie beliebte Residenzen für Schauspielstars, und gleichzeitig avancieren Lobby, Dining Room oder auch Küche zum Filmset.

Ein Luxushotel als Filmbühne - das wagte als erster Alfred Hitchcock im Jahre 1959 mit dem Film Der unsichtbare Dritte. Die Wahl fiel hierbei auf "The Plaza Hotel" in New York. Seit diesem Zeitpunkt erfreute sich das Hotel der Luxusklasse vieler weiterer Filmauftritte wie etwa in Breakfast at Tiffany's, Kevin allein in New York, Schlaflos in Seattle oder auch Almost Famous und Sex and the City.

Die pompöse Lounge des "Plaza Hotels".

Knapp 300 Zimmer bietet "The Plaza", wo man ab 560 Euro nächtigen kann. Die monumentale Fassade steht in edlem Kontrast zu New Yorks zeitgenössischer Architektur.

Das "Fairmont San Francisco".

Aber auch viele andere Zweigstellen der Fairmont-Kette fungieren als Filmkulisse. Im Penthouse des "Fairmont San Francsico" etwa wurde The Rock mit Sean Connery gedreht. Zudem residierten hier Persönlichkeiten wie Alfred Hitchcock, Frank Sinatra, Ernest Hemingway oder Michael Douglas. Dieses Hotel besticht ebenfalls durch seine opulente Aufmachung und verspricht durch seine Lage auf dem Nob Hill einen bezaubernden Blick auf die Bucht San Franciscos.

Die Penthouse Suite des "Fairmont San Francisco" gewährt einen spektakulären Blick über die Stadt.

"The Fairmont Royal York Hotel" in Toronto wurde als häufigstes Filmset gewählt. Hier drehte unter anderem Antonio Banderas für seinen Film Dance oder Helen Mirren für Red. Unter den weiteren Produktionen finden sich Freunde bis in den Tod, Serendipity, The Tuxedo, Driven und Chloe.

Der Ballroom des "Royal York Hotels" wurde für die Produktion von Red zum Filmset umfunktioniert.

"The Fairmont Miramar Hotel & Bungalows" in Santa Monica war bisher nur Schauplatz für einen einzigen Film - Das perfekte Verbrechen. Dennoch konnte sich das Hotel einer großen Zahl an Filmdiven rühmen, die vorübergehend in dem Luxus-Resort abstiegen. Dazu zählten Marilyn Monroe, Greta Garbo, Faye Dunaway, Anjelica Houston und Barbra Streisand.

Nicht nur unmittelbare Nähe zum Meer, sondern auch einen ansprechenden Poolbereich bietet das "Fairmont Miramar".

Auch in Großbritannien ist ein Fairmont Hotel beheimatet - "The Savoy". Hier verbrachte Elizabeth Taylor ihre Flitterwochen und Marilyn Monroe hielt ihre erste Pressekonferenz in England. Auf der Gästeliste tummelten sich außerdem Charlie Chaplin, Katherine Hepburn und Coco Chanel. Als Drehort diente das Glamourhotel für Filme wie Verlockende Falle, Notting Hill und Gambit.

Dreharbeiten vor dem Savoy in London.

Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten erstrahlte "The Savoy" 2010 in neuem Glanz, ohne dabei von seinem glamourösen Charme verloren zu haben. Übernachten lässt sich in dieser Nobelherberge ab 350 Euro.

Die prunkvolle Lobby des Savoy.

Das Hotelunternehmen Fairmont Hotels & Resorts besteht aus fast 70 Luxushotels und ist auch an exotischen Plätzen der Welt niedergelassen wie zum Beispiel in Kenya, Azerbaijan, Jordanien, Singapur oder dem Oman. Neben einer einhundertjährigen Tradition, einem luxuriösen Standard und einer exklusiven Ausstattung ist die Hotelkette außerdem um eine nachhaltige Unternehmensführung bemüht. Aus diesen Gründen verwundert es nicht ,dass die imposanten Fairmont Hotels seit Jahrzehnten als Filmschauplätze gewählt werden.


Joins us facebook twitter Newsletter